Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 018/2017 - 31.05.2017

DGB gratuliert den Siegen-Wittgensteiner Landtagsabgeordneten

Einige Tage nach der Landtagswahl gibt es auch Glückwünsche vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) an die frisch gewählten Abgeordneten.
"Ich gratuliere Anke Fuchs-Dreisbach, Jens Kamieth und Johannes Remmel zu ihren Wahlergebnissen und zum Mandat für die kommenden Jahre und wünsche allen eine glückliche Hand", schreibt Ingo Degenhardt, Siegen-Wittgensteins DGB-Chef.
Der Gewerkschafter ist überzeugt, dass die Gewählten die Interessen der Region und der Bevölkerung in der Landeshauptstadt gut vertreten. Degenhardt: „Wir sind ein starker Wirtschaftsstandort in dem die Interessen der Beschäftigten und der Wirtschaft gleichermaßen eine sehr wichtige Rolle spielen. Hier müssen die Rahmenbe-dingungen stimmen.“

Mit Blick darauf, dass CDU-Landeschef Armin Laschet bereits im vergangenen Sommer angekündigt hatte, im Falle eines Wahlsieges unter anderem das Tariftreue- und Vergabegesetz abschaffen zu wollen, appelliert Ingo Degenhardt an die drei Abgeordneten, die Interessen der Arbeitnehmerschaft und wichtige Sozialstandards fest im Blick zu haben.
In diesem Zusammenhang verweist Degenhardt auch auf Teile der gewerkschaftlichen Forderungen an die künftig von der CDU geführte Landesregierung. An erster Stelle stehen hier sichere und fair bezahlte Arbeit, gefolgt von zukunftsfesten Renten, Chancengleichheit im Bildungssystem, einem modernen Wirtschaftsstandort und eine starke öffentliche Hand. Zudem erwartet der DGB die Weiterentwicklung eines neuen sozialen Arbeitsmarktes. „In Nordrhein-Westfalen leben rund 300.000 Langzeitarbeitslose, die vom ersten Arbeitsmarkt abgekoppelt sind. Wir brauchen dringend einen neuen sozialen Arbeitsmarkt, der diesen Menschen über dauerhafte, unbefristete Beschäftigung wieder eine Perspektive gibt", so der Gewerkschafter.

Degenhardt betont, dass ihm die Zusammenarbeit mit den Abgeordneten und besonders an den Stellen wo es um Arbeitsplätze und regionale Interessen geht, sehr wichtig ist und wird dazu das persönliche Gespräch suchen.

Übereinstimmung und Einigkeit erwartet der DGB-Chef bei den nun gesetzten Projekten im Bereich der Verbes-serung der Verkehrsinfrastruktur, wie dem Ausbau der A 45 und der planerischen und baulichen Umsetzung der Route 57.

 

 

Nach oben

Direkt zu ihrer Gewerkschaft

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis