Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 02/2017 - 31.01.2017

Eine gute Entscheidung für Südwestfalen

DGB gratuliert Dirk Wiese

 „Bei dieser Meldung musste ich zweimal hinschauen", so der Geschäftsführer der DGB-Region Südwestfalen, Ingo Degenhardt, nachdem er die Meldung gelesen hatte, dass der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete, Dirk Wiese, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium wird. „Dass die Personalie, Sigmar Gabriel, direkt eine derartige Strahlkraft auf unsere Region hat, hätte wohl niemand gedacht. Wir freuen uns, auch ganz persönlich, dass ein so junger, sehr kompetenter und heimatverbundener Politiker eine derartige Chance bekommt und diese Aufgabe übernimmt. Wir gratulieren Dirk Wiese zu seinem neuen Amt und wünschen ihm eine glückliche Hand", so der Vorsitzende des DGB-Kreisverbandes, Wolfgang Zeh und DGB-Regionsgeschäftsführer, Ingo Degenhardt.

Die beiden Gewerkschafter halten diese Personalie für eine gute Entscheidung für Südwestfalen. „Man schaut wohl doch von Berlin aus in unsere Region - eine der stärksten Industrieregionen in der Bundesrepublik und die wichtigste in Nordrhein-Westfalen. Wir erhoffen uns von Dirk Wiese in seiner neuen Rolle als parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie eine weitere Stärkung der Industrieregion Südwestfalen und somit die Sicherung vorhandener und die Schaffung neuer Arbeits- und Ausbildungsplätze. Südwestfalen muss zu einer Region der ‚guten Arbeit‘ werden", so Wolfgang Zeh und Ingo Degenhardt übereinstimmend.

Nach oben