Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 02/2016 - 15.01.2016

DGB-Jugend Südwestfalen mit neuem Gesicht

Mina Schellschläger neue Jugendbildungsreferentin

Mina Schellschläger ist neue Jugendbildungsreferentin in der DGB-Region Südwestfalen. Die 26-jährige Sozialwissenschaftlerin, die gebürtig aus Siegen kommt und auch an der Universität Siegen studierte, hat zu Beginn des Jahres 2016 die Jugendarbeit in der DGB-Region Südwestfalen übernommen.

Die Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen auf der gewerkschaftlichen Berufsschul- und Studierendenarbeit – verstärkte Aufmerksamkeit wird hier auch die Arbeit mit jungen Frauen erfahren. Darüber hinaus soll die Jugendarbeit in verschiedensten Bereichen stattfinden. Auszubildende, junge Beschäftigte und Studierende sollen ermutigt werden, die Politik der Region aktiv mitzugestalten und Stellung zu gesellschaftlichen Fragen zu beziehen. Mina Schellschläger: „Wir möchten besonders die jungen Menschen unterstützen, die zunehmend von prekären Arbeitsverhältnissen belastet sind. Der DGB-Jugend in Südwestfalen ist es wichtig, nachhaltig auf gute und faire Bedingungen in Schule, Ausbildung, Studium und Beruf hinzuwirken. Ich freue mich auf den lebhaften Austausch und spannende Aktionen.“  

Regionsgeschäftsführer Ingo Degenhardt gratuliert seiner neuen Kollegin: „Ich bin mir sicher, dass wir noch mehr junge Menschen für die Gewerkschaftsarbeit begeistern können. Unser Team ist nun wieder vollzählig und wir können die gemeinsam vor uns liegenden Aufgaben angehen.“

Mina Schellschläger ist zu erreichen im DGB-Büro in Siegen, Donnerscheidstr. 30, telefonisch unter 0271/31345-0 oder per E-Mail: Mina.Schellschlaeger@dgb.de

Mina Schellschläger, neue DGB-Jugendbildungsreferentin Südwestfalen

Mina Schellschläger, neue DGB-Jugendbildungsreferentin Südwestfalen DGB-Region Südwestfalen/SGrimm

Nach oben