Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 016/2017 - 05.05.2017

Pflegedemo am 11. Mai 2017 zum Internationaler Tag der Pflege

Diskussion mit den Landtagskandidatinnen und Kandidaten der Parteien

Anlässlich des Internationalen Tages der Pflege veranstalten die Organisationen „Pflege am Boden“, „Wa(h)re Gesundheit – Da hilft nur noch beten?“, Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte „vdää“, der Deutsche Gewerkschaftsbund Kreisverband Siegen-Wittgenstein, der Seniorenbeirat der Stadt Siegen und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft „ver.di“ eine Demonstration und Kundgebung. Beginn: 16.15 Uhr, Siegen, Kölner Tor (vor der Stadtmauer)

 

Mit Sorge stellen wir fest:

In allen Bereichen der Pflege, ob stationär oder ambulant, ob Alten- oder (Kinder-)Krankenpflege gibt es akuten Personalmangel und chronische Unterbesetzung.

 

Die Folgen für die PatientInnen und BewohnerInnen sind:

Fehlende Zuwendung im Bereich Gespräch, Grund- und Wundversorgung.

Fehlende Zeit für Händedesinfektion und dadurch erhöhte Gefahr durch multiresistente Keime.

Weitere Folgen: lückenhafte Dokumentation, wenig Austausch im Team, mangelnde Zeit für Fort- u. Weiterbildung.

 

Die Folgen für die Beschäftigten sind:

Häufige Überstunden, fehlende Erholungszeiten, Dauerstress und dadurch ein erhöhtes Krankheitsrisiko und wachsende Unzufriedenheit im Beruf, weil die Qualitätsansprüche nicht erfüllt werden können. Dazu fehlt es an Zeit für Erholung und Privatleben.

 

Die Veranstalter wollen gute Arbeit in der Pflege:

·         Genügend Personal

·         Gute Bezahlung

·         Verlässliche Dienstpläne

·         Mehr Wertschätzung und Anerkennung

 

Sie fordern von den Arbeitgebern:

·         die Beendigung der unerträglichen Personalsituation

 

Die Veranstalter fordern von der Politik:

·          eine gesetzliche Personalbemessung in den Krankenhäusern

·         Bereitstellung von ausreichenden Investitionsmitteln für die Krankenhäuser

·         Mehr Geld und bessere, einheitliche Personalrichtwerte in der Altenpflege

 

Im Anschluss an die Demonstration findet in der Martini-Kirche eine Diskussionsveranstaltung mit den Landtagskandidatinnen und Kandidaten der Parteien statt. Die Parteien haben dort die Möglichkeit ihre Positionen zum Thema personelle Besetzung in der Pflege und Handlungsmöglichkeiten der Politik zu erläutern und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Positionen zu diskutieren.

 
 

 


Nach oben

Direkt zu ihrer Gewerkschaft

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis