Deutscher Gewerkschaftsbund

19.10.2012

2. Mai 1933- Zerschlagung von Arbeiterbewegung und Gewerkschaften

Am 2. Mai 1933 wurden überall im Deutschen Reich die Gewerkschaftshäuser besetzt. Der nationalsozialistische Terror, dem in den Wochen zuvor bereits Kommunisten und Sozialdemokraten ausgesetzt waren, traf nun auch die im ADGB zusammengeschlossenen Freien Gewerkschaften. Andere Gewerkschaftsverbände wie die Christlichen Gewerkschaften wurden kurze Zeit später von den Nationalsozialisten gleichgeschaltet.

Die folgende Darstellung beginnt mit der Einrichtung des Gewerkschaftshauses in Siegen am 18. Dezember 1929. Das „Haus der Arbeit“ in der Sandstraße 20 war die Zentrale der Freien Gewerkschaften und der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung in der Region.