Deutscher Gewerkschaftsbund

05.05.2014
DGB feiert Tag der Arbeit in Arnsberg

1. Mai 2014

„Jugend ohne Perspektive – Alter ohne Würde“ war das Thema, welches die TeilnehmerInnen ca. 2 Stunden mit

Margret Mönig-Raane  - ehem. Mitglied im verdi-Bundesvorstand

Erich Bullmann           - Betriebsratsmitglied bei Trilux-Lenze

Florian Steinhauer      - IG Metall Jugendsekretär

Wolfgang Zeh            - DGB-Kreisverbandsvorsitzender Hochsauerlandkreis

diskutierten.

Die Botschaft der Veranstaltung:  Jung gegen Alt ist ein künstlicher Konflikt. Die Zukunft gestalten geht nur, wenn generationsübergreifend zusammengearbeitet wird.

Unter der Moderation von Frank Steinwender von der TBS Dortmund diskutierten Kreis-, Landes-, Bundes- und Europa-Abgeordnete mit den örtlichen BetriebsrätInnen und JugendvertreterInnen.

Die musikalische Umrahmung gelang dem Musiker Klaus Amoneit hervorragend. Er überraschte mit einem eigens komponierten Lied zu dieser Veranstaltung: "Die Jugend in Europa wächst ohne Arbeit auf - unsere Jugend nehmen wir nicht mit." Der Beifall des Publikums gab ihm recht.

Eine gelungene  Veranstaltung, die wohl im nächsten Jahr wiederholt werden wird.

 

 

1. Mai-Veranstaltung in Arnsberg

1. Mai-Veranstaltung in Arnsberg DGB-Region SWF

DGB-Veranstaltung in Arnsberg

DGB-Veranstaltung in Arnsberg DGB-Region SWF

1. Mai 2014 in Arnsberg

1. Mai 2014 in Arnsberg WZeh/DGB-Region Südwestfalen

Nach oben