Deutscher Gewerkschaftsbund

14.04.2014
10.04.2014

Kreuzweg der Arbeit in Arnsberg

Zum vierten Mal veranstaltete am 10.04.2014 der Bezirksverband der KAB Hochsauerland in Arnsberg den Kreuzweg der Arbeit. Gemeinsam machten sich Menschen aus den Gewerkschaften, dem DGB und Vertretern der CDA sowie der Diakonie auf den Weg durch Arnsberg, um an fünf verschiedenen themenbezogenen Stationen die gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen aufzugreifen. 

"Dieser Kreuzweg, der in Dortmund bereits eine über 10-jährige Tradition hat, findet in vier KAB-Bezirksverbänden zeitgleich statt, in Dortmund, in Siegen, in Paderborn und bei uns in Arnsberg", so der Bezirksvorsitzende der KAB im HSK, Heinz-Dieter Schulte aus Hüsten. Startpunkt war um 18:00 Uhr am Parkplatz des Sauerland-Theaters in Arnsberg. 

Die Stationen
1. Station: Altes Rathaus : Thema Plünderung der Sozialkassen
2. Station: Alte Regierung Jägerstrasse Thema:  Altersarmut
3. Station:  Gesundheitszentrum Neumarkt, Thema: Gesundheitspolitik und Pflegeversicherung
4. Station: Gymnasium Laurentianum; Thema: Schulpolitik
5. Station: Parkplatz „Liebfrauen“, Thema: Behinderte im Arbeitsprozess 

Am Ende des Kreuzweges der Arbeit wurde eine gemeinsame oekumenische Schlussandacht in der Liebfrauenkirche gefeiert. 

Der nächste Kreuzweg der Arbeit findet am Donnerstag den 26.03.2015 statt.

Kreuzweg der Arbeit in Arnsberg

Kreuzweg der Arbeit DGB-Region Südwestfalen

Nach oben