Deutscher Gewerkschaftsbund

15.12.2020
DGB-Kreisverband Siegen-Wittgenstein unterstützt als Teil des Bündnisses die Errichtung eines Ortes der Erinnerung an Bruno Kappi

Siegener Bündnis für Demokratie:

Video zum Gedenken an Bruno Kappi, die Tat und den künftigen Gedenkort

Am 15. Dezember 1992 wurde der 55-jährige Bruno Kappi auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle im Weidenauer Einkaufszentrum zu Tode getreten. Der oder die Täter griffen den stark sehbehinderten Bruno Kappi an, schlugen und traten brutal auf ihn ein, bis er an diesen Verletzungen starb. Zwei junge Männer aus der rechten Skinhead-Szene wurden später angeklagt, jedoch konnte ihnen die Tat nicht nachgewiesen werden. Die Tat ist bis heute ungesühnt.

Das Siegener Bündnis für Demokratie hat sich zum Auftrag und zur Verpflichtung gemacht, das Gedenken an Bruno Kappi und das Verbrechen aufrecht zu erhalten. Hierzu zählte auch die Anregung, einen Ort der Erinnerung für den Siegener Bürger Bruno Kappi und dem an ihm begangenen tödlichen Verbrechen im Weidenauer Einkaufszentrum zu errichten. Nachdem dies mit großer Mehrheit im zuständigen Hauptausschuss des Rates der Stadt Siegen beschlossen wurde, laufen die Vorbereitungen und Planungen für den Gedenkort.

Das Siegener Bündnis für Demokratie und die daraus entstandene Projektgruppe haben sich für die künstlerische Ausgestaltung und Zusammenarbeit mit dem Siegener Künstler Olaf Neopan Schwanke entschieden. Anfang des kommenden Jahres werden Idee und Planung in den städtischen Gremien und darüber hinaus vorgestellt.

Zu Erinnerung an Bruno Kappi und die Tat wurde in diesem Jahr – als Alternative zu einer Gedenkveranstaltung – ein Gedenkvideo unter Beteiligung des ehemaligen Beauftragten für Menschen mit Behinderungen der Stadt Siegen, Rainer Damerius, dem Künstler Olaf Neopan Schwanke und Stephan Klenzmann als Vertreter des Siegener Bündnisses erstellt; realisiert hat den Film die Wilnsdorfer Agentur Dreamcode. Das Video ist ab sofort auf dem Youtube-Kanal der Universitätsstadt Siegen zu sehen unter: https://www.youtube.com/watch?v=4jZTrlZifvo

 

Zur Umsetzung der Ideen für den Gedenkort ist das Siegener Bündnis für Demokratie auf Spenden angewiesen. Hierfür wurde ein Spendenkonto eingerichtet:

 

Bankverbindung:

Verein für soziale Arbeit und Kultur Südwestfalen e.V.

Sparkasse Siegen (BIC: WELADED1SIE)

IBAN: DE54 4605 0001 0001 2867 07. Spender werden gebeten den Verwendungszweck "Spende Bruno Kappi" anzugeben.

 

 


Nach oben