Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 003/2024 - 22.04.2024

1. Mai 2024 – Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit

Der „Tag der Arbeit“ im Hochsauerlandkreis

Die gewerkschaftlichen Veranstaltungen zum Tag der Arbeit haben auch im Hochsauerlandkreis eine lange Tradition.

Es gibt noch genügend Menschen, die sich daran erinnern, dass sich die Arbeiterschaft in Meschede nach einem „Demozug“ durch die Stadt an einem Platz in der Öffentlichkeit getroffen hat. In der Zeit war es auch üblich, einen längeren Redebeitrag von Gewerkschafterinnen oder Gewerkschaftern in den Mittelpunkt zu stellen.

Danach hat es Zeiten gegeben, in denen zuerst in Bestwig und danach in Arnsberg in öffentlichen Räumen mit Podiumsveranstaltungen zu wichtigen gesellschaftlichen Themen (Rente, Pflegesituation usw.) der Tag der Arbeit gestaltet wurde.

Alles (Orte und Inhalte) hatte zu seiner Zeit immer berechtigte Gründe, in dieser Art stattzufinden und hat auch immer positiven Anklang bei der Arbeitnehmerschaft gefunden.

Aber wie alles in unserer Gesellschaft wurde auch die Veranstaltung zum 1. Mai kritisch auf den Prüfstand gestellt. Seit 2022 gibt es eine Neukonzeption, die großen Anklang gefunden hat.

Vor allem das gegenseitige Treffen nach 2 Jahren Corona-Pause ist weiterhin auch ein Grund, warum viele Besucherinnen und Besucher nach Meschede zum Von-Stephan-Platz kommen.

Das größte Bedürfnis ist auch für Gewerkschafter*innen weiterhin, sich einfach einmal wieder gegenüberzustehen, um miteinander reden zu können. Deswegen wird an dem neuen Konzept auch in diesem Jahr festgehalten. Aufgrund der Erfahrungen der letzten beiden Jahre gibt es einige wenige Änderungen im Ablauf.

Die 8 Mitgliedsgewerkschaften (IG Metall, ver.di, IGBCE, IGBAU, NGG, GdP, GEW und EVG) sollen aber weiterhin mit ihren Themen im Vordergrund stehen. Dabei werden in dem einen oder anderen Redebeitrag auch gesellschaftlich wichtige Themen aufgegriffen. Eines dieser Themen ist die Forderung des Deutschen Gewerkschaftsbundes und der Mitgliedsgewerkschaften nach einer Tarifwende.

Damit die Veranstaltung einen höheren Besuchs-Anreiz für die nicht so aktiven Gewerkschafter*innen und Menschen, die sich für die Gewerkschaft und ihre Themen interessieren, bekommt, will man mit dieser Open-Air-Veranstaltung in der Stadt gesehen werden und den Menschen somit einen niederschwelligen Zugang ermöglichen.

Und es gibt auch viele Beschäftigte, die am Tag der Arbeit Interesse an einem kurzweiligen und bunt gemischten Programm haben.

Deswegen wird die Mai-Veranstaltung folgendermaßen aussehen:

Die öffentliche Veranstaltung der 8 Mitgliedsgewerkschaften unter der Koordinierung des DGB-Kreisverbandes Hochsauerlandkreis findet auf dem Von-Stephan-Platz in Meschede statt.

In diesem Jahr beginnt die Veranstaltung erst um 10.30 Uhr und endet aufgrund einer Verlängerung um 13 Uhr.

Das Motto in diesem Jahr lautet „Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit“.

Die Mitgliedsgewerkschaften sind wieder mit Ständen, Informationsmaterial und Ansprechpersonen vor Ort vertreten. An den Ständen kann man sich bei einem kostenlosen Kaltgetränk mit gleichgesinnten Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern unterhalten bzw. sich über die aktuellen Themen der jeweiligen Gewerkschaft informieren. An einigen Ständen gibt es auch Angebote für Kinder (z.B. Glücksrad-Aktion, Popcorn und Luftballons) sowie kleine kostenlose Snacks für die ganz Hungrigen.

Die Reden werden weiter bewusst kurzgehalten und teilweise auch in anderen Formen kurzweiliger präsentiert. Neben dem DGB-Kreisverbandsvorsitzenden Dietmar Schwalm mit seiner Begrüßungsrede werden sich alle Gewerkschaften präsentieren.

In den Pausen zwischendurch, die diesmal wegen der Verlängerung der Veranstaltung zeitlich etwas ausgedehnt werden, gibt es Musik von Daniel Gardenier, der auch einige traditionelle Lieder aus der Arbeiterschaft im Repertoire hat.

Auch in diesem Jahr werden besonders junge Menschen angesprochen, damit auch sie Spaß an gewerkschaftlicher Arbeit bekommen. Deshalb gibt es im Vorfeld Postkarten-Verteilaktionen vor den Berufsschulen im Hochsauerlandkreis.

Wir sind sehr hoffnungsvoll, dass es auch 2024 wieder ein buntes und fröhliches Fest der Gewerkschaften wird.

1. Mai 2024 – Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit

1. Mai 2024 – Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit DGB-Kreisverband HSK


Nach oben