Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 008/2022 - 26.04.2022

1. Mai 2022 in Siegen – GeMAInsam Zukunft Gestalten

DGB wieder mit Demonstration und Kundgebung auf der Straße

Unter dem Motto „GeMAInsam Zukunft Gestalten“ organisiert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in diesem Jahr wieder auf traditionelle Art seine Maifeierlichkeiten mit Demonstrationszug und anschließender Kundgebung auf dem Kornmarkt.

Dazu sagt Siegen-Wittgensteins Kreisverbandsvorsitzender Ingo Degenhardt: „Wir sind alle froh, dass wir in diesem Jahr endlich wieder unseren Maifeiertag in gewohnter Weise mit Demonstrationszug und Kundgebung begehen können. Viele unserer Kolleginnen und Kollegen freuen sich darauf gemeinsam zu demonstrieren, gemeinsam zu feiern und sich miteinander auszutauschen. Gewerkschaftsarbeit lebt von der persönlichen Begegnung.“
Coronabedingt fand im vergangenen Jahr nur eine kleine Kundgebung ohne Demonstrationszug statt. Das Jahr davor gab es ein rein digitales Format.

„In diesen Zeiten tiefgreifender Veränderungen stehen die Gewerkschaften für ein solidarisches Miteinander“, heißt es im Aufruf des DGB zu den diesjährigen Maifeierlichkeiten.
Ingo Degenhardt dazu: „Frieden, Gerechtigkeit und sozialer Zusammenhalt kommen nicht von selbst. Sie müssen immer wieder gemeinsam erkämpft werden. Die Menschen spüren das aktuell so intensiv wie seit vielen Jahren nicht mehr. Gemeinsam gehen wir in diesem Jahr wieder auf die Straßen und Marktplätze und setzen am Tag der Arbeit ein sichtbares Zeichen für eine gerechte und friedvolle Zukunft. Solidarität braucht Nähe, auch das symbolisieren die Kundgebungen am 1. Mai.“ 

Neben der Solidarität mit der Ukraine geht es in den Redebeiträgen um eine gute Zukunft für alle. Diese muss sozial, ökologisch und demokratisch gestaltet sein und mit einer starken Mitbestimmung und einer hohen Tarifbindung einhergehen. Kurz vor der Landtagswahl wollen die Gewerkschaften auch auf die enormen Herausforderungen, die durch die Folgen der Pandemie und des Krieges in der Ukraine für Nordrhein-Westfalen und besonders für Südwestfalen entstehen, hinweisen und die Anforderungen an eine künftige Landesregierung formulieren. Im Mittelpunkt der Kundgebung wird die Zukunft der Bildung stehen. „Ein Thema was auch in unserer Region eine hohe Bedeutung in Bezug auf den Fachkräftenachwuchs an unserem Industriestandort hat“, sagt Ingo Degenhardt. Als Hauptrednerin hat der DGB Kreisvorstand dazu die NRW-Landesvorsitzende der Bildungsgewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Ayla Çelik eingeladen.

Der Demonstrationszug startet um 09:30 Uhr an der Arbeitsagentur in der Emilienstraße. Kundgebungsbeginn ist um 10:15 Uhr auf dem Kornmarkt/Rathausplatz in der Oberstadt.

Musikalisch wird die Veranstaltung vom Berlin Boom Orchestra begleitet, eine der beliebtesten deutschsprachigen Reggae- und Skabands.
Neben gewerkschaftlichen Informationen werden Speisen und Getränke angeboten.

DGB und Roter 1. Mai nutzen wieder eine gemeinsame Infrastruktur mit jeweils eigenständigen Kundgebungen.

 

 


Nach oben