Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 023/2020 - 11.12.2020

Plakataktion vom Siegener Bündnis für Demokratie

„Siegen führt etwas im Schilde“ - DGB und Gewerkschaften mit eigenem Plakat dabei

Im Rahmen der stadtweiten Plakataktion vom Siegener Bündnis für Demokratie zusammen mit der Initiative „Siegen-steht-zusammen“ haben die DGB-Gewerkschaften ein eigenes Plakat kreiert. Siegens DGB-Chef, Ingo Degenhardt sagt dazu: „Für uns stand vom Bekanntwerden der Initiative „Siegen-steht-zusammen“ von Siegener Kreativagenturen fest, dass wir uns an dieser bemerkenswerten, wichtigen und tollen Aktion beteiligen - und das gleich mit mehreren Aktivitäten. Wir haben die Plakataktion organisatorisch mit begleitet, ein eigenes Plakat entworfen und die Fensterfront unseres Gewerkschaftshauses an der Donnerscheidstraße mit den unterschiedlichen Motiven beklebt. Das ist unser starkes Zeichen gegen Hass und Hetze, für die in dieser Stadt kein Platz ist. Die Gewerkschaftsbewegung in Deutschland ist ihrer Tradition und Geschichte verpflichtet.

Degenhardt weiter: „Demokratie und Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit, Solidarität und Toleranz gehören zu unserer DNA und leiten unser Handeln. Daher ist die Unterstützung dieser Initiative nicht nur eine Selbstverständlichkeit der DGB-Gewerkschaften in Siegen, sondern tief in der Satzung unserer Organisation verankert.“

Zum Plakatmotiv heißt es in der Presseinformation aus dem Gewerkschaftshaus: „Ziele der Respekt! Initiative ist seit 2006, neben dem Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Antisemitismus, Zivilcourage zu fördern und Aufmerksamkeit zu fordern. Diese werden nicht nur symbolisch mit dem Respekt! Schild, sondern auch mit Aktionen, Materialien, Seminaren und Workshops umgesetzt.“

Plakataktion vom Siegener Bündnis für Demokratie

„Siegen führt etwas im Schilde“ - DGB und Gewerkschaften mit eigenem Plakat dabei DGB-Region Südwestfalen

„Siegen führt etwas im Schilde“ - DGB und Gewerkschaften mit eigenem Plakat dabei

„Siegen führt etwas im Schilde“ - DGB und Gewerkschaften mit eigenem Plakat dabei DGB-Region Südwestfalen


Nach oben