Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 005/2024 - 26.04.2024

DGB: Auf zum 1. Mai 2024 in Siegen

Kundgebung mit Beiträgen aus Gewerkschaft, Kirche und Gesellschaft sowie buntes Familienfest zum Tag der Arbeit am Kornmarkt

Zum 1. Mai 2024 organisiert der Kreisverband des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) wieder die traditionellen Maifeierlichkeiten mit Kundgebung auf dem Kornmarkt in Siegen. 

Die Kundgebung zum Tag der Arbeit beginnt in diesem Jahr um 9:30 Uhr auf dem Kornmarkt/Rathausplatz in der Oberstadt. „Wir möchten uns getragen von Anregungen aus der Mitgliedschaft in diesem Jahr bewusst mehr Raum für den gemeinsamen Austausch und ein buntes Familienfest zum Tag der Arbeit nehmen“. So wird es in diesem Jahr vorab keinen Demozug durch die Innenstadt geben und statt der traditionellen Mai-Rede setzt der DGB in diesem Jahr auf vielfältige Beiträge aus Gewerkschaft, Kirche und Gesellschaft. 

Den Redebeitrag der Gewerkschaftsjugend übernehmen dabei Kirsten Hoffmann und Tim Kersting von der IG Metall-Jugend Siegen. Raimar Leng, Pfarrer im Ruhestand und evangelischer Vorsitzender der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Siegerland sowie Studierende der Universität Siegen werde weitere Redebeiträge leisten. 

Dazu wird es reichlich Raum für Austausch und ein buntes Kinderprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken und vielen weiteren spannenden Aktionen geben. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung in diesem Jahr von der Irish-Folk-Punk-Band The Rogues from County Hell. Neben gewerkschaftlichen Informationen werden auch Speisen und Getränke angeboten. 

Die Maikundgebung steht unter dem bundesweiten Motto „Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit“ ergänzt um den regionalen Zusatz „Nie wieder! Gemeinsam für Vielfalt“ Dazu erklären die Organisatoren: "Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit". Damit nennen wir die drei Kernversprechen der Gewerkschaften und geben Antworten auf die zunehmende Verunsicherung in der Gesellschaft. Alle drei Ziele erreichen wir als Gesellschaft am besten mit Tarifverträgen und vor allem einer starken Demokratie. Die Lösung für die aktuellen Herausforderungen liegt im Miteinander und nicht in Hass und Spaltung. Wir werden die Demokratie verteidigen – in den Betrieben, an den Werkbänken und Schreibtischen und auf der Straße. Mit den Betriebs- und Personalräten gestalten wir Gewerkschaften Demokratie vor Ort. Im Wahljahr 2024 kommt es auf uns alle an.  Wir sagen: Wählt Zukunft, wählt demokratisch!“


Nach oben